Carlo Zini

Die Schmuckstücke von Carlo Zini aus Mailand repräsentieren wie nur wenige andere die perfekte Symbiose aus jahrhundertealter Handwerkskunst und italienischer Kreativität. Da er seine Inspirationen vorrangig aus seinen persönlichen Leidenschaften bezieht - Filme, Architektur und antike Bücher - sind seine Arbeiten ebenso zeitlos wie auch immer modern.

Die ersten Schritte zu Carlo Zini Bijoux

Carlo Zini entwickelte bereits als Kind ein Gespür für Schmuck und Mode, indem er den Schmuck seiner Mutter immer wieder neu zusammenstellte und kombinierte. Im Alter von 13 Jahren erlernte er dann erste Techniken der Schmuckherstellung und bereits mit 16 Jahren kreierte er seine erste "Mini-Kollektion", die einem Studio im Zentrum von Mailand so gut gefiel, dass es ihm eine erste Anstellung einbrachte.

10 Jahre später eröffnet Carlo Zini dann schließlich sein erstes eigenes Studio in Mailand und mit den lauten und bunten 80er Jahren beginnt sein Stern am Bijoux-Himmel zu steigen. Schnell verbreiten sich seine auffälligen Arbeiten unter den Reichen und Schönen von St. Tropez, Capri, Beverly Hills bis Gstaad. Die schönsten Frauen der 80er und 90er Jahre tragen Carlo Zini. Liz Taylor, Tina Turner, Raquel Welch, Cher und Liza Minelli sind nur einige davon und 1989 darf er sogar für die britische Premierministerin Margareth Thatcher eine Schmuck-Kollektion entwerfen.

1990 eröffnet schließlich die erste eigene Boutique in Mailand, der noch weitere in internationalen Top-Locations folgen sollten. Der Erfolg von Carlo Zini's Kollektionen führt Mitte der 90er Jahre dann zu Erweiterungen des Sortimentes um Accessoires und Handtaschen.

Mit dem Beginn des neuen Jahrtausends kehrt zunächst ein neuer Minimalismus in der Schmuckbranche ein, der den kraftvollen und auffälligen Schmuckstücken von Carlo Zini diametral entgegensteht. Einige Jahre sieht es danach aus, als würde dies nicht ohne wirtschaftliche Folgen an dem Designer und seinem Studio vorübergehen, doch dann setzte auch wieder schnell eine Rückbesinnung auf italienisches Design und Kreativität ein. Und so ist Carlo Zini auch heute noch ein fester Bestandteil der internationalen Schmuck- und Bijoux-Szene - oder vielleicht sogar mehr denn je. Seine bunten, verspielten und doch immer glamourösen Entwürfe aus Strass, Edelsteinen, Kristallen und Resin finden sich heute in exklusiven Boutiquen rund um den Globus und wie schon früher auch an den schönsten Frauen unserer Zeit.